Dienstag, 14. Februar 2012

Es kann genäht werden!

Da es in Achim seit geraumer Zeit kein Kurzwarengeschäft mehr gibt, spiele ich immer mal wieder mit dem Gedanken, mein Sortiment entsprechend zu erweitern.
Keine einfache Entscheidung. Gut, ich hätte reichlich Platz im Geschäft, um eine große, gut sortierte Kurzwarenwand zu gestalten.
Aber lohnt es sich, dafür soviel Kapital in die Hand zu nehmen? Kommen die Leute, die ihre Garne früher in Achim gekauft haben, auch zu mir? Immerhin bin ich knapp 5 km vom Innenstadtbereich entfernt und in erreichbarer Entfernung haben wir einige Rieseneinkaufsparks auf der grünen Wiese.
Jetzt habe ich aber mal Nägel mit Köpfen gemacht und wenigstens zu Nähgarn JA gesagt!
Seit dem Wochenende habe ich dieses Regal im Laden stehen
Bestückt ist es mit dem Allesnäher Seralon von Mettler in 90 Farben!
Für den Anfang schon nicht schlecht, oder?
Jetzt muss ich mir nur noch überlegen, wie ich die Farben am sinnvollsten in den Onlineshop bekomme.

Fleißige Grüße,
Katrin

Kommentare:

  1. Liebe Katrin,
    ich bewundere deinen Mut und wünsche dir ganz, ganz dolle dass es sich so richtig bezahlt macht.
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  2. Die Garnwand sieht toll aus, ein Augensch,aus. Viel Erfolg!

    liebe Grüße, Petruschka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ein guter Anfang,viel Erfolg.
      Drück dir die Daumen!!!
      LG
      Gitta

      Löschen
  3. Hurra........endlich nicht mehr ins Einkaufszentrum fahren müssen, nur um eine Rolle Nähgarn in der passenden Farbe kaufen zu können.......

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja eine tolle Idee und eine wirklich mutige Entscheidung! Ich wohne zwar nicht in der Gegend, aber das Problem kannte ich zur Genüge.
    Liebe Grüße,
    Bibi

    AntwortenLöschen